MODULE KONSULTIEREN 

Integriertes Abschlussprojekt (PROFI)

PROFI
Projet intégré et stage(s) (PROST)
Informaticien qualifié
Diplôme d'aptitude professionnelle
Präsentation

Bewertungstabelle für die Module im Unternehmen

1

Der Auszubildende ist in der Lage seinen Projektauftrag zu analysieren und sich über die Problemstellung zu informieren.

Indikatoren
  • Indikatoren der Kompetenz „Der Auszubildende ist in der Lage eine Problemstellung zu analysieren und in Teilprobleme zu zerlegen.“ der Module REPIF1&2.
  • Seine Vorgehensweise in der „Evaluation formative intermédiaire“ erklären.
  • Seine Vorgehensweise in der Verteidigung erklären.
Sockel
  • Die Bewertung der Kompetenz „Der Auszubildende ist in der Lage eine Problemstellung zu analysieren und in Teilprobleme zu zerlegen.“ der Module REPIF1&2 ist zufriedenstellend oder besser.
  • Die Verteidigung lässt den Schluss zu, dass der Projektauftrag verstanden wurde.
2

Der Auszubildende ist in der Lage einen ihm unterbreiteten Auftrag fachgerecht zu planen.

Indikatoren
  • Indikatoren der Kompetenz „Der Auszubildende ist in der Lage eine Planung zur Lösung der Problemstellung zu erstellen.“ des Moduls REPIF1.
  • Seine Planungsphasen der beiden „Evaluation formative intermédiaire“ erklären.
  • Den Aufbau der Verteidigung strukturieren.
  • Seine Verteidigung üben und technische Gegebenheiten vor Ort testen.
Sockel
  • Die Bewertung der Kompetenz „Der Auszubildende ist in der Lage eine Planung zur Lösung der Problemstellung zu erstellen.“ des Moduls REPIF1 ist zufriedenstellend oder besser.
  • Die Planung für einen Auftrag ist zufriedenstellend oder besser.
3

Der Auszubildende ist in der Lage aufgrund des Auftrags oder der vorgefundenen Probleme die beste Vorgehensweise auszuwählen.

Indikatoren
  • Indikatoren der Kompetenz „Der Auszubildende ist in der Lage sich Informationen selbstständig zu recherchieren.“ der Module REPIF1&2.
  • Vorgehensweise in der Dokumentation begründen.
  • Vorgehensweise in der Verteidigung bergründen.
Sockel
  • Die Bewertung der Kompetenz „Der Auszubildende ist in der Lage sich Informationen selbstständig zu recherchieren.“ der Module REPIF1&2 ist zufriedenstellend oder besser.
  • Die vorgebrachten Begründungen sind zufriedenstellend oder besser.
4

Der Auszubildende ist in der Lage den Projektauftrag umzusetzen.

Indikatoren
  • Indikatoren der Kompetenz „Der Auszubildende ist in der Lage seine alltägliche Vorgehensweise zu dokumentieren.“ der Module REPIF1&2.
  • Indikatoren der Kompetenz „Der Auszubildende ist in der Lage termingerecht zu arbeiten.“ der Module REPIF1&2.
  • Die Lösungswege für Teilprobleme umsetzen.
  • Die Teilprobleme in die Gesamtproblematik eingliedern.
  • Eine Verbindung zwischen den einzelnen Teilproblematiken erstellen.
  • Das Zusammenspiel der Teilproblemlösungen testen.
  • Sicherheitsaspekte aufzeigen und berücksichtigen.
  • Benutzte Informationsquellen in der Dokumentation angeben.
Sockel
  • Die Bewertung der Kompetenz „Der Auszubildende ist in der Lage seine alltägliche Vorgehensweise zu dokumentieren.“ der Module REPIF1&2 ist zufriedenstellend oder besser.
  • Die Bewertung der Kompetenz „Der Auszubildende ist in der Lage termingerecht zu arbeiten.“ der Module REPIF1&2 ist zufriedenstellend oder besser.
  • Das Produkt ist zufriedenstellend oder besser.
  • Die Verteidigung lässt den Schluss zu, dass das Projekt selbstständig erledigt wurde.
5

Der Auszubildende ist fähig, seine Arbeit zu kontrollieren. Bei festgestellten Mängeln wird er die erforderlichen Maßnahmen treffen.

Indikatoren
  • Ergebnisse des umgesetzten Lösungsweges testen.
  • Fehler beschreiben und beheben.
  • Nicht gelöste Probleme angeben.
  • Nicht gelöste Probleme begründen.
Sockel
  • Auf Unvorhersehbares wird in der Verteidigung fachgerecht reagiert.
  • Basis-Elemente funktionieren. Unwesentliche Fehler werden toleriert.
  • Die Begründungen sind nachvollziehbar.
6

Der Auszubildende ist fähig, seine Arbeit zu reflektieren

Indikatoren
  • „Evaluation formative intermédiaire“ im Semester 1 und 2.
  • Selbstkritische Schlussfolgerung (Dokumentation/Verteidigung) ziehen.
  • Wesentliche und unwesentliche Informationen unterscheiden.
  • Nicht gelöste Probleme in der Dokumentation und/oder Verteidigung angeben.
  • Begründungen bei nicht gelösten Problemen in der Dokumentation und/oder Verteidigung angeben.
  • Fehlverhalten einsehen.
Sockel
  • Die Bewertung der beiden „Evaluation formative intermédiaire“ ist zufriedenstellend oder besser.
  • Die Verteidigung lässt den Schluss zu, dass die Arbeit selbstkritisch reflektiert wurde.
0 / 6
0
Diese Seite nutzt Cookies um anonyme Daten über ihre Besucher zu sammeln und erstellt damit allgemeine Statistiken. Indem Sie Weiternavigieren stimmen Sie dieser Nutzung zu.
Ok