MODULE KONSULTIEREN  

Integriertes Abschlussprojekt (PROFI)

PROFI
Projet intégré et stage(s) (PROST)
3
Conseiller en vente - francophone
Diplôme d'aptitude professionnelle

Bewertungstabelle für die Module im Unternehmen

1

Informationen recherchieren, auswählen und zusammenstellen

Ausgewählt
 
2

Der Auszubildende ist in der Lage, den Auftrag zu analysieren und auftragsbezogene Informationen zusammenzustellen.

Ausgewählt
 
Indikatoren
Die Aufgabenstellung sowie der Flyer werden analysiert. Die auftragsbezogenen Informationen werden zusammengestellt.
Sockel
Die Aufgabenstellung wurde hinreichend verstanden. Die wesentlichen Informationen sind verstanden und stellen eine geeignete Planungsgrundlage dar.
3

Arbeitschritte zur Bewältigung einer Arbeitsaufgabe planen

Ausgewählt
 
4

Der/Die Auszubildende ist in der Lage, für die durchzuführenden Arbeiten eine Planung zu erstellen und die wesentlichen Schritte in Stichworten festzuhalten.

Obligatorisch
 
Indikatoren
Er verschafft sich einen Überblick über die auf dem Flyer dargestellten Angebote und Preise. Er berücksichtigt die wesentlichen Schritte zum Ablauf des Verkaufsgesprächs. Er berücksichtigt die für die Vorbereitung vorgegebene Zeit.
Sockel
Der Flyer ist bekannt und verstanden. Die wesentlichen Schritte vom Verkaufsgespräch sind aufgeführt worden. Die vorgegebene Zeit wurde eingehalten.
5

Entscheidungen zwischen Alternativen treffen

Ausgewählt
 
6

Der/Die Auszubildende ist in der Lage, die angemessenen Fragen zur rechten Zeit zu stellen und entsprechende Entscheidungen für die Gestaltung des Verkaufs- gesprächs zu treffen.

Ausgewählt
 
Indikatoren
Er erläutert unter welchen Umständen er im Verkaufsgespräch offene, geschlossene, Gegen- oder Kontrollfragen stellt. Er entscheidet sich für die angepasste Frageform und stellt sie zum korrekten Zeitpunkt.
Sockel
Die alternativen Frageformen sind verstanden und klar dargestellt. Die Entscheidung für die angebrachte Fragestellung erlaubt den optimalen Verlauf des Verkaufsgesprächs.
7

Planung umsetzen und Aufgabenlösung durchführen

Ausgewählt
 
8

Der/Die Auszubildende ist in der Lage, die geplanten Arbeitsschritte selbständig und eigen-verantwortlich durchzuführen.

Obligatorisch
 
Indikatoren
Er geht auf den Kunden zu und begrüßt ihn auf luxemburgisch. Er erkennt den Kundentyp. Er erläutert dem Kunden die Vorzüge der Ware bzw. aus der Warengruppe und kann sich mit dem Kunden austauschen. Er empfiehlt dem Kunden Alternativangebote und empfiehlt zutreffendes Zubehör. Er gibt einen Rabatt von 10%. Er stellt die Rechnung ordnungsgemäß aus. Er behandelt die Reklamation in angemessener Form und wendet dabei die entsprechenden betrieblichen Vorgaben an. Er verabschiedet den Kunden auf luxemburgisch. Die vorgegebenen Zeiten wurden eingehalten.
Sockel
Die Begrüßung des Kunden erfolgt auf Luxemburgisch, ist angemessen und freundlich. Der kritische Kunde wurde erkannt. Die Ermittlung des Kunden-wunsches ist sprachlich angemessen und erfolgt in einer der drei Sprachen. Die Erläuterungen und der Austausch mit dem Kunden sind angemessen und kundengerecht. Die Grenze vom Rabatt wurde nicht überschritten. Die Berechnungen sind korrekt. Die Bearbeitung der Reklamation wurde korrekt abgewickelt. Die Verabschiedung des Kunden ist freundlich, sachgerecht und erfolgt auf Luxemburgisch. Das vorgegebene Zeitfenster wird eingehalten.
9

Aufgabenlösung mit Planung vergleichen und kontrollieren

Ausgewählt
 
10

Der/Die Auszubildende ist in der Lage die erfolgte Aufgabenlösung mit seiner Planung zu vergleichen.

Ausgewählt
 
Indikatoren
Er kontrolliert inwiefern er die einzelnen Schritte die er für das Verkaufsgespräch vorgesehen hatte auch tatsächlich eingesetzt hat Er begründet Abweichungen.
Sockel
Ein Vergleich zwischen der Planung und der Aufgabenlösung ist erfolgt. Die tatsächlichen Unterschiede zwischen Planung und Ausführung sind festgestellt und begründet.
11

Vorgehen bewerten und begründen

Ausgewählt
 
12

Der/Die Auszubildende ist in der Lage, sein Vorgehen zu erläutern und zu bewerten; seine warenspezifische Kenntnisse zu nutzen und dabei relevante Aspekte von Merchandising anzuwenden.

Obligatorisch
 
Indikatoren
Der Auszubildende erläutert seine Vorgehensweise und begründet die Art und Weise der Bearbeitung. Er setzt seine Warenkenntnisse korrekt im Verkaufsgespräch ein. Er erläutert die Wirksamkeit des Flyers.
Sockel
Die Beschreibung erfolgt im Wesentlichen in einer sprachlich angemessenen Art und Weise ist nachvollziehbar, sachgerecht und inhaltlich schlüssig. Die Warenkenntnisse sind angemessen und in ver-gleichbare Beratungssituationen übertragen. Die Rabattformen/die Marken/Preislagen/ Qualitäten sind angemessen beschrieben worden.
3 / 9
3
Diese Seite nutzt Cookies um anonyme Daten über ihre Besucher zu sammeln und erstellt damit allgemeine Statistiken. Indem Sie Weiternavigieren stimmen Sie dieser Nutzung zu.
Ok