MODULE KONSULTIEREN  

Herstellen und Fügen von komplexen Baugruppen 1 (FORMM9)

FORMM9
Montage et mise en service de sous-ensembles (ENSP5)
1
Mécanicien industriel et de maintenance
Diplôme d'aptitude professionnelle
Arbeitsprobe / Arbeitsaufgabe, Modulbegleitende Kompetenzfeststellung

Bewertungstabelle für die Module im Unternehmen

1

Der Auszubildende ist nach Absprache mit seinen Mitarbeitern in der Lage, die erforderlichen Sicherheits- und Umweltschutzmaßnahmen beim Lichtbogen-Handschweißen umzusetzen und die hierfür benötigten Werkzeuge, Apparate und Maschinen fachgerecht und unter Einhaltung der Sicherheits-und Umweltschutzvorschriften zu bedienen.Der Auszubildende ist nach Absprache mit seinen Mitarbeitern in der Lage, die erforderlichen Sicherheits- und Umweltschutzmaßnahmen beim Lichtbogen-Handschweißen umzusetzen und die hierfür benötigten Werkzeuge, Apparate und Maschinen fachgerecht und unter Einhaltung der Sicherheits-und Umweltschutzvorschriften zu bedienen.

Ausgewählt
 
Indikatoren
Der Auszubildende wendet nach Absprache die erforderlichen Sicherheits- und Umweltschutzmaßnahmen für das Lichtbogen-Handschweißen an. Der Auszubildende stellt die geforderten Parameter ein.
Sockel
Die Sicherheits- und Umweltschutzmaßnahmen müssen eingehalten werden. Die eingestellten Parameter erlauben ein fachgerechtes Ausführen.
2

Der Auszubildende kann unter Anwendung von stoffschlüssigen Verbindungsarten verschiedene Werkstoffe und Werkstücke zusammenfügen.

Obligatorisch
 
Indikatoren
Der Auszubildende fügt verschiedene unterschiedliche Blechdicken mittels Lichtbogen-Handschweißen zusammen.
Sockel
Visuelle Prüfung der Schweißnähte. Es sind keine größeren äußeren Schweißnahtfehler in den gefertigten Schweißnähten zu erkennen.
3

Der Auszubildende plant und beschafft selbstständig ausgehend von der gewählten Fügemethode die erforderlichen Arbeitsmittel.

Ausgewählt
Sozial und persönlich  
Indikatoren
Der Auszubildende wählt die für den Arbeitsauftrag erforderlichen Arbeitsmittel aus. Die aufgelisteten Arbeitsmittel werden in einer Liste festgehalten.
Sockel
Der Auszubildende fertigt eigenständig eine Liste mit den erforderlichen Arbeitsmitteln an.
4

Der Auszubildende ist in der Lage, hydraulische Rohrverbindungen unter Zeitvorgabe herzustellen und anzuschließen, Komponenten und Baugruppen zuzurichten und während der Montage funktionsgerecht auszurichten und anzuschließen.

Obligatorisch
 
Indikatoren
Der Auszubildende stellt die erforderlichen Rohrverbindungen nach Zeichnung unter Zeitvorgabe her.
Sockel
Die hergestellten Verbindungen entsprechen zu 60% den geforderten Maßen und Winkeln. Die gefertigten Rohre müssen Span und Gratfrei sein und dürfen keine Beschädigung aufweisen. Der vorgegebene Zeitrahmen wurde eingehalten.
5

Der Auszubildende führt die Montagearbeiten vorschriftgemäß durch. (4-Punktlagerung, Ausrichten von Wellen, Kupplungen).

Obligatorisch
 
Indikatoren
Der Auszubildende erhält technische Dokumentationen. Er übt das Montieren und Demontieren der in den Dokumentationen behandelten Maschinen und Normteile.
Sockel
Die ausgeführten Montage und Demontagearbeiten konnten zu 60% fachlich korrekt ausgeführt werden.
6

Der Auszubildende ist in der Lage, defekte Maschinenteile maschinell oder manuell nachzubearbeiten und durch fachgerechten Einsatz von entsprechenden Maschinen und Apparaten gegebenenfalls neue Teile herzustellen.

Ausgewählt
 
Indikatoren
Der Auszubildende erhält ein defektes Bauteil (Getriebedeckel, Welle, Dichtung usw.) und stellt anhand dieses Bauteils ein neues her oder bearbeitet es nach. Er wählt das geeignete Fertigungsverfahren.
Sockel
Das gefertigte oder nachgearbeitete Bauteil kann verwendet werden.
7

Der Auszubildende kann einzelne Bauelemente der Projekte an konventionellen Dreh- und Fräsmaschinen anhand von Skizzen und Zeichnungen innerhalb der Fertigungstoleranz IT8 - IT10 maschinell herstellen. Er kann diese Bauelemente der Projekte zusätzlich durch handgeführte Werkzeuge innerhalb der Fertigungstoleranz IT9 - T10 bearbeiten und diese zusammenfügen.

Obligatorisch
 
Indikatoren
Der Auszubildende stellt auf Grundlage der Projektarbeit die geforderten Bauteile her. Er wiederholt die vorher erlernten Fertigungsverfahren.
Sockel
Er bedient die Werkzeuge, Apparate und Maschinen fachgerecht und unter Einhaltung der Sicherheits- und Umweltschutzvorschriften. Die gefertigten Bauelemente entsprechen zu 60% der laut Zeichnung geforderten Toleranzen und Oberflächengüte.
1 / 3
4
Diese Seite nutzt Cookies um anonyme Daten über ihre Besucher zu sammeln und erstellt damit allgemeine Statistiken. Indem Sie Weiternavigieren stimmen Sie dieser Nutzung zu.
Ok