MODULE KONSULTIEREN  

In Ausbildung und Beruf orientieren 2 (FORCM2)

FORCM2
Contribuer aux activités commerciales et administratives 2 (ACOM2)
2
Agent administratif et commercial - adultes
Diplôme d'aptitude professionnelle
Modulbegleitende Kompetenzfeststellung

Bewertungstabelle für die Module im Unternehmen

1

Der Auszubildenist in der Lage , zur internen und externen Kommunikationen. die üblichen elektronischen Kommunikationsmittel zu benutzen und dabei den Datenschutz zu beachten.

Ausgewählt
 
Indikatoren
Die elektronischen Kommunikationsmittel werden aufgabenbezogen eingesetzt: • Telefon • Fax • Scanner • Email (Outlook).
Die Datensicherheit wird dabei berücksichtigt.
Sockel
Die elektronischen Kommunikationsmittel sind sachgerecht eingesetzt.
Die Datensicherheit ist gewährleistet.
2

Der Auszubildende ist in der Lage, den auf dem Postweg, per Fax oder elektronisch aus- und eingehenden Schriftverkehr unter Beachtung der Wichtigkeit und Vertraulichkeit zu bearbeiten.

Ausgewählt
 
Indikatoren
Die ein- und ausgehenden Briefe, Pakete, Sendungen werden betriebsgemäß bearbeitet.
Die per Fax oder elektronisch aus- und eingehende Post wird betriebsgemäß verteilt.
Sockel
Die eigenende Post ist nach Wichtigkeit und Vertraulichkeit geprüft, sortiert und verteilt.
Die ausgehende Post ist korrekt bearbeitet und adressatengerecht versandt.
Die per Fax oder elektronisch aus- und eingehende Post kann selbstständig erledigt werden.
Bei der Postbearbeitung soll 80 % an selbstständigen Arbeiten gefordert werden.
3

Der Auszubildende ist in der Lage, die gängigen bzw. vertraulichen Dokumente abzulegen und zu archivieren.

Obligatorisch
 
Indikatoren
Die gängigen und vertraulichen Papier- sowie elektronischen Dokumente werden abgelegt.
Die Dokumente werden den gesetzlichen und betrieblichen Anforderungen (Aufbewahrung von z.B. einigen Unterlagen im Laufe der letzten 10 Jahre) entsprechend archiviert.
Sockel
Die Ablage der Dokumente erfolgt korrekt und vollständig.
Die Dokumente sind korrekt archiviert.
Die gesetzlichen und betrieblichen Anforderungen werden respektiert.
Bei der Nutzung der betrieblichen Ablagesysteme soll 80 % an selbstständigen Arbeiten gefordert werden.
4

Der Auszubildende ist in der Lage, aufgabenbezogene Recherchearbeiten unter Berücksichigung geeigneter sowie aktueller Informationsquellen im Ausbildungsbetrieb durchzuführen.

Obligatorisch
 
Indikatoren
Die geeigneten Informationsquellen stehen zur Verfügung: • Presse/tägliche Zeitungen; • Internet; • Fachliteratur (Gesetze); • Medien (Radio/TV).
Die Auswahl der geeigneten Informationsquellen erfolgt aufgabenbezogen.
Sockel
Die Auswahl der Informationsquellen ist zutreffend.
Die vorliegenden Ergebnisse können weiter verarbeitet werden.
5

Der Auszubildende ist in der Lage, bei Durchführung von einfachen personalwirtschaftlichen Aufgaben die zuständigen Behörden zu identifizieren.

Ausgewählt
 
Indikatoren
Die zuständigen Behörden werden erkannt:
  • Berufsberatungsstelle des Arbeitsamtes (ADEM-OP)
  • Ministerium für Unterrichtswesen und Berufsausbildung (MENFP)
  • Berufskammer (CC, CDM, CSL)
  • Gewerbeinspektion (ITM)
  • Steueramt
  • Gemeinden
  • Sozialversicherung (CCSS)
Sockel
Die richtige Behörde wird identifiziert.
6

Der Auszubildende ist in der Lage sein angelegtes Berichtsheft regelmäßig zu vervollständigen.

Obligatorisch
Professionell  
Indikatoren
Das Berichtsheft wird durch (z.B. Berichte, Dokumente usw.) regelmäßig vervollständigt.
Sockel
Das Berichtsheft liegt vollständig vor.
7

Der Auszubildende wirkt kooperativ bei der Durchführung gemeinsamer Arbeitsaufgaben mit.

Ausgewählt
Sozial und persönlich  
Indikatoren
Die Aufgaben werden im Team (z.B. mit den Kollegen/Mitschülern) besprochen.
Der Arbeitsplan wird kooperierend diskutiert und erstellt.
Die Aufgaben für die weitere Bearbeitung werden aufgeteilt.
Sockel
Die Beteiligung an der Besprechung der Aufgaben erfolgt konstruktiv.
Der Arbeitsplan liegt vor.
Die Aufgaben werden in Abstimmung mit den anderen wahrgenommen.
8

Der Auszubildende tauscht sich mit seinem Vorgesetzten über die Ergebnisse seiner Arbeit aus und berücksichtigt die notwendige Rückmeldung bei der Ausführung weiterer Arbeiten.

Obligatorisch
Sozial und persönlich  
Indikatoren
Die Arbeitsergebnisse werden dem Vorgesetzten vorgelegt.
Die Vorgehensweise bei der Bewältigung der Arbeit sowie die Ergebnisse werden erläutert.
Er hört dem Vorgesetzten zu und verteidigt seinen Standpunkt.
Die Anweisungen werden angenommen und bei der weiteren Arbeit berücksichtigt.
Sockel
Die Arbeitsergebnisse liegen vor.
Die Vorgehensweise ist verständlich erörtert.
Die Rückmeldungen des Vorgesetzten sind eingearbeitet.
Fehler in der Anwendung werden korrigiert.
9

Der Auszubildende geht bei der Bearbeitung ihm übertragener Aufgaben verantwortungsbewusst vor und liefert termingerecht ab.

Obligatorisch
Sozial und persönlich  
Indikatoren
Die Abgabetermine werden eingehalten.
Er überprüft die durchgeführte Arbeit und behebt ggfls. entdeckte Fehler.
Sockel
Die erledigten Aufgaben sind termingerecht abgegeben.
Die Fehler sind korrigiert. (Fehlertoleranz 20%)
2 / 4
5
Diese Seite nutzt Cookies um anonyme Daten über ihre Besucher zu sammeln und erstellt damit allgemeine Statistiken. Indem Sie Weiternavigieren stimmen Sie dieser Nutzung zu.
Ok