Moduldetails konsultieren 
Integriertes Abschlussprojekt - PROFI
PROFI
Projet intégré et stage(s) (PROST)
Vendeur-Retouche
Diplôme d'aptitude professionnelle
Bewertungstabelle für die Module im Unternehmen
1
1
Der/Die Auszubildende ist in der Lage einen Sakkoärmel zu kürzen.
Maximale Punktzahl: 12
Indikatoren
• Die Änderungsarbeit wird laut Abmessungen gezeichnet. • Knöpfe, Knopflöcher, Futter, Sakkolänge und Schlitze werden den Abmessungen entsprechend getrennt und gekürzt (abgeschnitten). • Einlagen werden fachgerecht eingebügelt. • Ärmelschlitze (Übertritt/Untertritt) werden gesteppt. • Saum wird gebügelt und befestigt. • Ärmelfutter wird an Ärmellänge mit Bewegungsfalte angesteppt. • Die Änderungsarbeit wird endgebügelt. • Knöpfe werden angenäht. • Die Originaltreue der Änderungsarbeit wird gewährleistet.
Sockel
• Länge ist korrekt den Abmessungen nach gekürzt. • Ärmelschlitze passen genau aufeinander. • Futter mit Bewegungsfalte ist fachgerecht angenäht. • Die Originaltreue der Änderungsarbeit ist gewährleistet.
2
2
Der/Die Auszubildende ist in der Lage einen Nahtverdeckten Reißverschluss einzuarbeiten.
Maximale Punktzahl: 12
Indikatoren
• Nähte werden aufgetrennt, Nahtreißverschluss wird herausgetrennt. • Speziafuß für Nahtreißverschlüsse wird ausgewählt und Reißverschluss an beiden Seiten eingenäht. • Untere Naht am Reißverschluss wird fachgerecht zugenäht. • Trennnähte stimmen überein. • Besatz wird an den Reißverschluss angenäht. • Taillennaht wird zugesteppt. • Kleidungsteil wird endbügelt. • Die Originaltreue der Änderungsarbeit wird gewährleistet.
Sockel
• Nähte sind aufgetrennt und Nahtreißverschluss ist herausgetrennt. • Nahtreißverschluss ist korrekt an beiden Seiten angenäht. • Untere Naht ist korrekt zugenäht. • Trennnähte stimmen überein. • Besatz und Taillennaht enden bündig. • Die Änderungsarbeit ist fachgerecht gebügelt. • Die Originaltreue der Änderungsarbeit ist gewährleistet.
3
3
Der/Die Auszubildende ist in der Lage Hemd- bzw. Blusenärmel zu kürzen.
Maximale Punktzahl: 12
Indikatoren
• Knöpfe sowie Manschetten werden getrennt. • Hemd/Blusenärmelschlitze werden entfernt. • Ärmel werden laut Vorgaben gekürzt. • Hemd/Blusenärmelschlitze werden an die Ärmelschlitze genäht. • Kleidungsteil wird endgebügelt. • Hemd/Blusenärmelschlitze werden entfernt. • Ärmel werden laut Vorgaben gekürzt. • Die Originaltreue der Änderungsarbeit wird gewährleistet.
Sockel
• Ärmel sind laut Vorgabe gekürzt. • Kleidungsteil ist endgebügelt. • Die Originaltreue der Änderungsarbeit ist gewährleistet.
4
4
Der/Die Auszubildende ist in der Lage die durchzuführenden Umänderungsarbeiten unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Zeit zu planen.
Maximale Punktzahl: 6
Indikatoren
• Die vorgegebenen Zeiten werden berücksichtigt.
Sockel
• Die Änderung wurde in der vorgegebenen Zeit durchgeführt und auf Qualität geprüft.
5
5
Der/Die Auszubildende ist in der Lage eine Reklamation korrekt entgegenzunehmen und abzuwickeln.
Maximale Punktzahl: 6
Indikatoren
• Er fragt nach dem Kassenzettel. • Er behandelt die Reklamation in angemessener Form und wendet dabei die entsprechenden betrieblichen Vorgaben an. • Er entschuldigt sich für das Versehen. • Er stellt die Rechnung ordnungsgemäß aus. • Der Rabatt wird korrekt berechnet. • Er weist die MwSt. getrennt und korrekt aus.
Sockel
• Der Kassenzettel wurde verlangt. • Die Bearbeitung der Reklamation wurde korrekt abgewickelt. • Die Entschuldigung ist erfolgt. • Die Rechnung ist korrekt ausgestellt. • Die MwSt. ist getrennt ausgewiesen. • Die Berechnung ist korrekt.
6
6
Der/Die Auszubildende ist in der Lage bei der Aufstellung einer Rechnung für den Änderungsauftrag, die vorhandenen Rahmengedingungen zu berücksichtigen.
Maximale Punktzahl: 6
Indikatoren
• Die vorgegebenen Zeiten werden berücksichtigt. • Die Rechnung wird ausgestellt und die MwSt. wird korrekt ausgewiesen. • Der Rabatt wird ausgerechnet (bezieht sich nicht auf die Änderung).
Sockel
• Die vorgegebenen Zeiten sind berüksichtigt. • Die Rechnung ist ausgestellt und die MwSt. korrekt ausgewiesen.
7
7
Der/Die Auszubildende ist in der Lage seine warenspezifischen Kenntnisse zu nutze.
Maximale Punktzahl: 6
Indikatoren
• Bei der Durchführung setzt er seine Warenkenntnisse korrekt ein. • Er ist fähig seine Warenkenntnisse situations- und personenbezogen einzubringen.
Sockel
• Die Warenkenntnisse sind angemessen und in vergleichbare Beratungssituationen übertragen.
Diese Seite nutzt Cookies um anonyme Daten über ihre Besucher zu sammeln und erstellt damit allgemeine Statistiken. Indem Sie Weiternavigieren stimmen Sie dieser Nutzung zu.
Ok