MODULE KONSULTIEREN  

Einfache verkaufs- und änderungsbezogene Massnahmen durchführen 2 (FORVR4)

FORVR4
Appliquer les processus élémentaires de vente 1 (VENT1)
1
Vendeur-Retouche
Diplôme d'aptitude professionnelle

Bewertungstabelle für die Module im Unternehmen

1

Der Auszubildende ist in der Lage, einen Änderungsauftrag anzunehmen, die Änderungswünsche des Kunden aufzunehmen und nach betriebsüblichen Vorgaben zu dokumentieren.

Obligatorisch
 
Indikatoren
Der Auszubildende ermittelt und verständigt sich mit dem Kunden über die gewünschten Änderungen.
Der Auszubildende überprüft den Zustand des Änderungsstücks.
Der Auszubildende dokumentiert den Änderungsauftrag gemäß betrieblicher Vorgaben.
Sockel
Der Änderungsauftrag wird korrekt angenommen Eventuell vorhandene Schäden sind auf dem Änderungsauftrag festgehalten und vom Kunden bestätigt Der Auftrag wird nach betriebsinternen Regeln aufgenommen und dokumentiert.
2

Der Auszubildende ist in der Lage, die gewünschte Änderung an einer Hose/Rock (insbesondere Länge und Weite) abzustecken.

Obligatorisch
 
Indikatoren
Der Auszubildende steckt die gewünschten Änderungen an einer Hose/Rock nach Kundenwunsch mit betriebsüblichen Hilfsmitteln ab.
Der Auszubildende erkundigt sich nach dem richtigen Sitz des Kleinstücks.
Der Auszubildende überprüft das Wohlbefinden des Kunden nach abstecken der Weite
Sockel
Die Länge/Weite ist korrekt abgesteckt.
Der Kunde ist zufrieden.
3

Der Auszubildende ist in der Lage, die fertiggestellten Änderungsstücke, Werk- und Hilfsstoffe zu sortieren und zu lagern.

Ausgewählt
 
Indikatoren
Der Auszubildende sortiert und lagert die fertig gestellten Änderungsstücke nach betrieblichen Vorgaben Er ordnet und sortiert die benutzten Werk- und Hilfsstoffe und stellt sie an ihren Platz
Sockel
Änderungsstücke sind ordnungsgemäß sortiert und auffindbar.
Alle Teile sind den Vorgaben entsprechend gelagert
4

Der Auszubildende ist fähig, den Kunden in Luxemburgisch und Deutsch oder Französisch situationsgerecht (Zielgruppe) freundlich und höflich zu empfangen/begrüßen und zu verabschieden (auch am Telefon) und berücksichtigt dabei die betrieblichen Vorgaben.

Obligatorisch
Sozial und persönlich  
Indikatoren
Der Auszubildende kennt die betrieblichen Regeln des Empfangs/ der Verabschiedung (auch am Telefon) und kann sie anwenden.
Die Ansprache des Kunden erfolgt in freundlicher und höflicher Form.
Der Auszubildende geht auf den Kunden zu.
Der Auszubildende wechselt die Sprache, falls der Kunde dies wünscht.
Sockel
Der Auszubildende beachtet die betrieblichen Regeln des Empfangs/ der Verabschiedung des Kunden und hält sie ein.
Der Kunde wird in Luxemburgisch und Deutsch oder Französisch höflich (persönlich/telefonisch) begrüßt und verabschiedet.
5

Der Auszubildende ist in der Lage, die Bedeutung des Umgangs mit dem Kunden zu verstehen, die Grundstimmung des Kunden zu erkennen und kann das eigene Verhalten daran anpassen.

Ausgewählt
Sozial und persönlich  
Indikatoren
Der Auszubildende beachtet die Stimmung des Kunden.
Der Auszubildende sucht den Blickkontakt mit dem Kunden und stellt den Kundenkontakt her.
Der Auszubildende kennt Anzeichen die auf die Stimmung des Kunden hindeuten und nimmt sie wahr.
Der Auszubildende kennt Maßnahmen, um auf die Stimmung des Kunden zu reagieren und wendet sie an.
Der Auszubildende zeigt Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen.
Sockel
Die Wichtigkeit des zuvorkommenden Umgangs mit dem Kunden wird verstanden und begründet.
Das Verhalten ist situationsangemessen.
6

Der Auszubildende ist in der Lage, im Gespräch auf die Erwartungen/Wünsche des Kunden einzugehen (auch am Telefon) und situationsgerecht einfache Auskünfte auf Luxemburgisch und Deutsch oder Französisch zu erteilen.

Obligatorisch
Sozial und persönlich  
Indikatoren
Der Auszubildende fragt die Wünsche des Kunden persönlich und telefonisch.
Der Auszubildende hört aufmerksam zu und ordnet die Wünsche des Kunden zu.
Der Auszubildende erfasst und gibt die Wünsche korrekt wieder.
Der Auszubildende erteilt einfache, der Situation angemessene Auskünfte in Luxemburgisch und Deutsch oder Französisch zu erteilen.
Sockel
Die Wünsche des Kunden werden verstanden und hinreichend erfasst.
Die Auskünfte werden in einer der drei landesüblichen Sprachen erteilt.
7

Der Auszubildende ist in der Lage, unter Anleitung des Tutors ein Berichtsheft regelmäßig und übersichtlich zu führen und die in der Ausbildung behandelten Themen/Inhalte/Aufgaben darin in korrektem Deutsch oder Französisch festzuhalten.

Obligatorisch
 
Indikatoren
Der Auszubildende nimmt unter Anleitung des Tutors regelmäßig Eintragungen über die behandelten Themen/Inhalte und Aufgaben in der Ausbildung vor.
Er dokumentiert sie so, dass er sie zu einem späteren Zeitpunkt nachschlagen und rekapitulieren kann.
Er achtet darauf, dass die Eintragungen zeitnah für den jeweils vorgegebenen Zeitraum erfolgen.
Sockel
Das Berichtsheft ist ordentlich, übersichtlich und regelmäßig geführt.
Der Auszubildende verfasst mindestens fünf Berichte pro Semester.
1 / 2
5
Diese Seite nutzt Cookies um anonyme Daten über ihre Besucher zu sammeln und erstellt damit allgemeine Statistiken. Indem Sie Weiternavigieren stimmen Sie dieser Nutzung zu.
Ok