MODULE KONSULTIEREN  

Integriertes Abschlussprojekt (PROFI)

PROFI
Projet intégré et stage(s) (PROST)
1
Auxiliaire de vie
Diplôme d'aptitude professionnelle
Arbeitsprobe / Arbeitsaufgabe, Fachgespräch

Bewertungstabelle für die Module im Unternehmen

1

Der Auszubildende sammelt wesentliche Informationen zu den Klienten.

Ausgewählt
 
Indikatoren
• Er teilt relevante Informationen mit zu:
  • Beobachtungen
  • Besonderheiten des Klienten
  • Abweichungen zu Normen
  • Ressourcen / Fähigkeiten
  • Individuellen Einschränkungen
  • (Indikationen der Maßnahmen)
  • Kollaborationsfähigeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Verhalten des Klienten
Sockel
• Wesentliche Aspekte der Ausganssituation sind bekannt und werden in Bezug zur Aktivität gesetzt
2

Der Auszubildende kennt seinen täglichen Arbeitsablauf und erstellt eine schriftliche Planung zu einer Aktivität.

Obligatorisch
 
Indikatoren
• Er beschreibt seinen täglichen Arbeitsplan. • Er begründet den Ablauf der Aktivität.
• Er beschreibt die Ressourcen des Klienten.
Sockel
• Der Arbeitsplan enthält alle wesentlichen Elemente und die Erklärungen sind weitgehend passend. • Der Arbeitsplan ist chronologisch aufgebaut und überwiegend korrekt begründet • Bekannte Ressourcen des Klienten werden beschrieben.
3

Der Auszubildende führt eine geplante Aktivität durch.

Obligatorisch
 
Indikatoren
Die fachgerechte Durchführung der Aktivität berücksichtigt: • das Bereitstellen des benötigten Arbeitsmaterials, • das persönliche Erscheinungsbild, • die Händehygiene vor und nach der Aktivität (falls nötig) • die Sicherheit, • das Wohlbefinden der Teilnehmer • die ergonomischen Richtlinien,
  • Haltung
  • Organisation des Arbeitsplatzes
• ein systematisches Vorgehen • die Ressourcen des Klienten • die Dokumentation • die Ordnung am Arbeitsplatz nach der Aktivität • das Entsorgen des Materials • das Beachten der Höflichkeitsregeln
  • Anklopfen
  • Begrüßung
  • Ansprache
  • Dank
  • Verabschiedung
• die Reaktion auf verbale und non-verbale Interaktionen des Klienten • die Rücksicht auf Privat- und Intimsphäre.
• Ankündigen der Arbeitsschritte • Flexibilität
Sockel
• Er benennt fehlendes Material. • Das Erscheinungsbild ist korrekt. • Die Händehygiene korrekt durchgeführt, vor sowie nach der Aufgabe. • Die wesentlichen Punkte der situationsbezogenen Arbeitssicherheit werden berücksichtigt. • Er berücksichtigt vom Klienten geäußerte Wünsche.
• Er arbeitet rückenschonend • Weitgehend logische Vorgehensweise • Bekannte Ressourcen des Klienten werden genutzt • Er dokumentiert die durchgeführte Aufgabe • Er hinterlässt einen ordentlichen und sauberen Arbeitsplatz.
• Er entsorgt das verwendete Material fachgerecht. • Er beachtet die Höflichkeitsregeln.
• Er geht auf verbale und non-verbale äußerungen des Klienten ein • Die Privat- und Intimsphäre sind gewährleistet • Er informiert in angemessener Form vor und während der Aktivität. • Er spricht klar und deutlich. • Er passt sich bei unvorhersehbaren Umständen der Situation an.
4

Ausgehend von seiner stichwortartigen Dokumentation, beurteilt der Auszubildende, unter Anleitung, die Durchführung der Aktivität

Obligatorisch
 
Indikatoren
• Er berichtet im Fachgespräch über sein Vorgehen • Er führt eine Selbstbewertung durch. • Er benutzt die ihm bekannten Bewertungskriterien.
Sockel
• Er kann seine Vorgehensweise wiedergeben • Die Aussagen sind klar und verständlich • Die Beurteilung der Arbeitsergebnisse ist verständlich und nachvollziehbar • ausgehend von den Bewertungskriterien erkennt er grobe Fehler
1 / 1
3
Diese Seite nutzt Cookies um anonyme Daten über ihre Besucher zu sammeln und erstellt damit allgemeine Statistiken. Indem Sie Weiternavigieren stimmen Sie dieser Nutzung zu.
Ok